Nachrichten aus der Gemeinde

MITTWOCH DER 34. WOCHE IM JAHRESKREIS

 

TAGESGEBET

 

Gütiger Gott,

wir verehren den Namen Jesu, deines Sohnes,

und danken dir,

dass du uns durch ihn gerettet hast.

Lass uns schon in diesem Leben

die Seligkeit verkosten,

die aus diesem Namen kommt,

und einst in deinem Vaterhaus

die Fülle der Freude empfangen, die er verheißt.

Darum bitten wir durch Jesus Christus. (MB 1096)

 

ZUM EVANGELIUM Im Zusammenhang des Lukasevangeliums beginnt der heutige Abschnitt (V. 12): „Aber bevor das alles geschieht, wird man euch festnehmen und euch verfolgen ...“ Bei Matthäus heißt es (24,9): „Dann wird man euch in große Not bringen.“ Lukas hat durch sein vorausgestelltes „Bevor ...“ die Reihenfolge (im Vergleich zu Markus und Matthäus) umgestellt: Die Verfolgungen der Christen durch die Synagoge, durch Statthalter und Könige gehören für Lukas nicht zu den letzten Zeichen, die dem Kommen des Menschensohnes unmittelbar vorausgehen, sondern zu den ersten Ereignissen, zu denen, die Lukas selbst und die Kirche seiner Zeit noch erleben. Erst im weiteren der Geschichte treten die politischen, militärischen und kosmischen Erschütterungen ein, von denen in den Versen 7-11 die Rede war. Es wird also noch Geschichte geben, die Jünger müssen sich auf eine lange Zeit einstellen, auf Unterdrückung und Verfolgung. Für diese Zeit gelten die Mahnungen der Verse 14 und 19, vor allem die Mahnung zur Standhaftigkeit in der gegenwärtigen Notzeit der Kirche. - Mt 24,9-14; Mk 13,9-13; Lk 12,11-12; Apg 6,10; 1 Thess 3,3; Hebr 10,36.39.

 

 

EVANGELIUM

Lk 21, 12-19

Ihr werdet um meines Namens willen von allen gehasst werden. Und doch wird euch kein Haar gekrümmt werden

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

12Man wird euch festnehmen und euch verfolgen. Man wird euch um meines Namens willen den Gerichten der Synagogen übergeben, ins Gefängnis werfen und vor Könige und Statthalter bringen.

13Dann werdet ihr Zeugnis ablegen können.

14Nehmt euch fest vor, nicht im Voraus für eure Verteidigung zu sorgen;

15denn ich werde euch die Worte und die Weisheit eingeben, so dass alle eure Gegner nicht dagegen ankommen und nichts dagegen sagen können.

16Sogar eure Eltern und Geschwister, eure Verwandten und Freunde werden euch ausliefern, und manche von euch wird man töten.

17Und ihr werdet um meines Namens willen von allen gehasst werden.

18Und doch wird euch kein Haar gekrümmt werden.

19Wenn ihr standhaft bleibt, werdet ihr das Leben gewinnen.